Aktivieren oder deaktivieren Sie den Windows-Dateischutz

How to effectively deal with bots on your site? The best protection against click fraud.

Die Windows-Dateischutzfunktion in Microsoft Windows verhindert, dass Programme kritische Windows-Systemdateien ersetzen. In bestimmten Konfigurationen müssen Sie die Funktion möglicherweise ein- oder ausschalten. Sie können den Windows-Dateischutz in Microsoft Windows mit einer Registrierungsbearbeitung aktivieren oder deaktivieren. Verwenden Sie einfach diese Schritte.

Hinweis: Der Windows-Dateischutz ist standardmäßig in allen Versionen von Microsoft Windows aktiviert.

Dieser Beitrag gilt für Windows 10, 8, 7 und Vista.

  1. Halt die Windows-Taste und drücke "R“, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen.
  2. Typ "regedit“, dann wählen Sie “OK“.
  3. Die Registierungseditor öffnet. Navigieren Sie zum folgenden Registrierungsschlüssel:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE
    • SOFTWARE
    • Microsoft
    • Windows NT
    • Aktuelle Version
    • Winlogon
  4. Suche nach dem Schlüssel“SFCDeaktivieren„Und doppelklicken Sie darauf. Wenn es nicht existiert, erstellen Sie es, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das „Winlogon” Ordner und wählen Sie “Neu” > “DWORD (32-Bit-Wert)
  5. Setzen Sie den Wert auf einen der folgenden Werte:
    • 1 – deaktiviert, beim Booten zur erneuten Aktivierung auffordern
    • 2 – nur beim nächsten Start deaktiviert, keine Aufforderung zum erneuten Aktivieren
    • 4 – aktiviert, mit deaktivierten Popups
    • ffffff9d – für Vollbehinderte
    • 0 - Ermöglicht
  6. Starten Sie Windows neu. Möglicherweise erhalten Sie beim Start eine Meldung mit der Aufschrift „Der Windows-Dateischutz ist auf diesem System nicht aktiv. Möchten Sie den Windows-Dateischutz jetzt aktivieren? Dadurch wird der Windows-Dateischutz bis zum nächsten Systemneustart aktiviert.„Auswahl“Jawohl“ reaktiviert den Windows-Dateischutz und die Meldung wird bei jeder Anmeldung angezeigt, bis „SFCDeaktivieren" ist eingestellt auf "0" wieder.